An den fünf Submissionsplätzen Buchs, Henau, Kaltbrunn, Güttingen und Neuwilen wurden insgesamt 2’105 Festmeter Rundholz angeboten. Mit einem Anteil von 558 Festmetern (26,5%) beherrschte die Eiche deutlich das Angebot. Das Höchstgebot für Eichen lag bei 2’301 CHF pro Festmeter, ein Anstieg von 12% im Vergleich zum Vorjahr. Die Esche verzeichnete ebenfalls einen Anstieg der Gebote um 4% im Vergleich zum Vorjahr, wobei Spitzengebote bei 988 CHF pro Festmeter erreicht wurden. In Bezug auf den Umsatz war die Eiche mit einem Gesamtwert von 429’967 CHF die führende Baumart. Der teuerste Stamm dieser Wertholzsubmission war eine Eiche, die mit einem Höchstgebot von 2’301 CHF pro Festmeter und einem Volumen von 8,6 Festmetern einen Preis von 19’790 CHF erzielte. Beim Submissionsplatz Güttingen liegt der Durchschnittspreis der angebotenen 233 fm Eichen bei 1'041 CHF pro Festmeter, was ein absoluter Rekord darstellt.

Cookie gesetzt
Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies.